DATEN UND FAKTEN ZUM DEUTZ D30

Der Bau des Deutz D30 begann noch im Fertigungszeitraum des D25. Daher erhielt der Schlepper nach den Daten im Deutz D30 Werkstatthandbuch den gleichen Motor, aber mit acht PS mehr. Ein wesentlicher Unterschied, einer der wenigen zwischen D30 und D30 S, lag nicht nur im Deutz D30 Preis, sondern ebenso in der Zapfwelle. Der Deutz D 30 S hatte eine Motorzapfwelle, die über die Doppelkupplung betätigt wurde. Beim D30 wurde die Zapfwelle über die Getriebekupplung betätigt.

Der D30 S fuhr 29 km/h schnell, der D30 brachte es nur auf 20 km/h. Der Deutz D 30 als Frontlader zählte seinerzeit zu den beliebtesten Ackerschleppern. Deutz baute davon über 35.000 Stück.

Deutz D 30 Motor und Getriebe

Im Deutz D30 und im Deutz D 30 S kam der Zweizylinder-Viertakt-Dieselmotor F1L712 zum Einsatz. Ab 1964 folgte der F2L812 mit mehr PS, aber bei gleicher Leistung. Bei 2300 Umdrehungen wurden bei einem Eigengewicht zwischen 1390 kg und 1420 kg ganze 28 PS erzielt. Dabei konnten landwirtschaftliche Geräte oder eine Mistgabel bis zu einem Gesamtgewicht von 1900-2300 kg angehängt werden.

Auch das Getriebe T25 stammte von Deutz. Die manuelle Schaltung reichte über acht Vorwärts- und zwei Rückwärtsgänge in zwei Gruppen. Die minimale Geschwindigkeitsanpassung erlaubte differenzierte Feldarbeiten, je nach Bedarf oder Bodenbeschaffenheit. Auch eine Schnellgangversion bis 30 km/h wurde gebaut. Die Deutz D30 Ersatzteilliste ist für alle Version verfügbar.

Technische Daten Deutz D30

Die fortschrittliche Technik des Ackerschleppers war über fünf Jahre führend. Mit der Frage nach mehr Leistung folgte 1965 der D40 mit mehr PS.

Baujahr:1961-1965
Motor:F1L712/ F2L812 (ab 1964)
Bohrung / Hub (mm): Bohrung / Hub (mm):
Hubraum (cm³):1700
Leistung / Nenndrehzahl (kW / 1/min): 28/2300
Anzahl der Gänge: 8
vorwärts / rückwärts:8/2
Fahrgeschwindigkeit (km/h): 20 oder 29
vorwärts / rückwärts:1,5-20/2,9-9,1
Bereifung: 5.00-16, 5.50-16/9-32/10-28/11-28
Masse/Gewicht (kg): 1280-1330
Länge / Breite / Höhe (mm): 3040/1600/1590
Radstand / Spurweite (mm): 1900/1290/1285
Preis / Wert: nach Ausstattung

Die Doppelkupplung stammte von F&S. Der D30 war mit einer Einscheibentrockenkupplung, der D30 S mit einer Doppelkupplung im Schwungrad ausgestattet. Der Hinterradantrieb besaß eine zuschaltbare Differentialsperre. Als Zubehör war ein unabhängiger Mähantrieb mit Rutschkupplung erhältlich. Die Ausstattung mit Steuergeräten erfolgte nach Kundenwunsch.

Wie gliedert sich die Deutz D30 Bedienungsanleitung (Betriebsanleitung) inkl. Schaltplan auf?

Da sich die Schlepper der D-Reihe, einschließlich des Deutz D 30, so wenig unterschieden, enthält eine Deutz D30 Bedienungsanleitung (Betriebsanleitung) inkl. Schaltplan auch immer Anleitungen für andere Schleppertypen. So lässt sich eine Betriebsanleitung für mehrere Traktoren nutzen. Alle Anleitungen und Ersatzteile sind bebildert. In der Deutz D 30 Bedienungsanleitung finden Sie das Wissen über Restauration, Wartung, Inbetriebnahme und Pflege übersichtlich aufgeteilt.

Brauche ich das Deutz D30 Werkstatthandbuch oder die Deutz D30 Ersatzteilliste?

  • Ersatzteilliste mit technischen Daten
  • Werkstatthandbuch mit Insidertipps und Explosionszeichnungen

Welche Reparaturhandbücher behandeln im speziellen den Deutz D 30 Motor?

Die originale D30 Bedienungsanleitung (Betriebsanleitung) inkl. Schaltplan befasst sich im Besonderen mit dem D 30 Motor. Hier wird besonders die Arbeitsweise beleuchtet und auf die technischen Daten von Kurbelgehäuse, Zylinder und Zylinderkopf, sowie die Reinigung, die Wartung und die Motordaten beim Betrieb eingegangen.

Deutz D30 Preis

Ein tadelloser D 30 mit TÜV kostet rund 4000-5000 Euro. Für demontierte Traktoren oder Modelle zum Restaurieren steht der  D30 Preis bei 1000-2000 Euro, je nach optischem und technischem Zustand.