DIE MOTORENBAUREIHE DEUTZ F1L 812

Der Deutz F1L 812 ist ein luftgekühlter Einzylinder-Diesel-Motor, der dem gleichnamigen Traktorschlepper seinen Namen gab. Der Motor und der Traktorschlepper wurden nach 1959 bis etwa 1965 gebaut. Die Vorläufer F1L 612 und F1L 712 sind in Fachkreisen mit besserem Bekanntheitsgrad ausgestattet.

Der Schlepper erhielt ab 1959/1960 den Modellnamen D 15. Er wurde in einer Testversion mit dem Motor F1L 812 ausgestattet, die in geringer Stückzahl gefertigt wurde. Die Modellbezeichnung F1L812 bezeichnet mit F den Fahrzeugmotor, mit 1 die Zylinderzahl, mit L die Luftkühlung mit 8 die Motorenbaureihe und mit 12 den Kolbenhub. Der 12 Zentimeter Kolbenhub (120 Millimeter) ist in den Motoren von Deutz modelltypisch. Der luftgekühlte 1-Zylinder-Viertakt-Diesel-Motor mit einem Einspritzdruck von 125 bar erzeugte eine Leistung von 13 PS. Der Hubraum des Deutz F1L 812 beträgt 850 ccm, die Drehzahl beträgt 2100 Umdrehungen pro Minute. Die Höchstgeschwindigkeit des Traktorschleppers liegt bei 19 Kilometer pro Stunde im Vorwärtsgang und 8 Kilometer pro Stunde im Rückwärtsgang. Der Motor und der Traktorschlepper sind heute nicht mehr im Arbeitseinsatz. Die geringe Leistung macht eine Verwendung ausschließlich im Liebhaberbereich als Oldtimer wirtschaftlich.

Technische Daten

  • Typ (Bauart) Deutz
  • Zyl.
  • Bohrung / Hub (mm)
  • Hubraum (cm³)
  • Gewicht (KG)
  • Verdichtung
  • Bauzeit
  • Leistung bei Drehzahl (PS(kW)/min-1)
  • Effektiver Druck (bar)
  • F1L 812
  • 1
  • 95 Millimeter/ 120 Millimeter
  • 850 ccm
  • 110 Kilogramm
  • 20
  • 1959 -1964/1965
  • 13 PS bei 2100 Umdrehungen pro Minute
  • Einspritzdruck 125 bar, Verdichtungsdruck 22-28 bar

WELCHE LITERATUR IST BEI DER REPARATUR UND RESTAURATION EINES DEUTZ TRAKTOR/MOTOR WICHTIG?

Wie bei jeder Fahrzeugrestauration sind verschiedene Datenbestände für eine professionelle Restaurierung bzw. Motorenrevision unerlässlich:

  • Werkstatthandbuch
  • Ersatzteilliste des Herstellers
  • Betriebsanleitung
  • technische Daten und Tabellenbücher
Informationen über den Motor Deutz F1L 812 sind kaum noch im Internet zu finden. Im Zusammenhang mit dem Trecker D 15 sind auf Wikipedia Informationen über den Motor Deutz F1L 812 zugänglich. Die Typentabelle des Motors ist bei den Typentabellen von Deutz nicht auffindbar. Das Alter von mehr als 50 Jahren qualifiziert den Motor wahrscheinlich als Oldtimer. Der Preis für den Dieselmotor ist abhängig vom Erhaltungszustand und Pflegezustand. In den Zeiten seiner Herstellung zwischen zwischen 1959 und 1965 kostete der Traktorschlepper D15 inklusive des Motors Deutz F1L 812 etwas über 5000,00 D-Mark. Die Liebhaberpreise für einen ausgezeichnet erhaltenen und gepflegten Traktorschlepper können darüberliegen. Ersatzteile für den F1L812 werden im Internet zahlreich angeboten. Stationäre Motoren und Dieselmotoren in Fahrzeugen benötigten einen häufigen Ölfilterwechsel. Die entsprechenden Ersatzteile sind bis heute problemlos im Internet recherchierbar. Auf Messen und Oldtimertreffen ist der Deutz F1L 812 ein beliebtes Ausstellungsstück. Er verkörpert ein Stück Entwicklungsgeschichte der Landwirtschaft und die technische Entwicklung bei Motoren und Maschinen der Firma Deutz.

WELCHEN PREIS MUSS ICH HEUTE FÜR EINEN DEUTZ F1 L812 ZAHLEN?

Die Preisfindung ist Ergebnis von Angebot, Nachfrage und Liebhaberei. Ob der Motor Deutz F1L 812 als stationärer Motoreingesetzt wurde, ist in der Recherche nicht feststellbar. Das Internet Portal und Wikipedia enthalten keine diesbezüglichen Einträge. Als stationär Motor wurden überwiegend Mehrzylinder Motoren verwendet.