DIE MOTORENBAUREIHE DEUTZ F3L 612

Mit dem Deutz Motor der Reihe 612 wollte der im Jahre 1864 gegründete deutsche Motorenhersteller Deutz AG sein Angebot an luftgekühlten Traktoren im unteren Leistungsbereich erweitern. Eingeführt wurde die Baureihe FL612 im Jahre 1952. Die FL612er Baureihe ersetze die bis dahin eingesetzten Motoren aus der luftgekühlten Baureihe FL514. Wie die Motoren aus der luftgekühlten Baureihe LF512 auch, handelt es sich bei dem stationär Motor, dem Deutz F3L 612 um einen Wirbelkammer-Motor. Gefertigt wurde der Deutz F3L 612 bis zum Jahre 1958 am Hauptsitz der Firma Deutz in Köln.

Herstellung und Einsatzzwecke

Die FL612 Baureihe bestand in den ersten Jahren seiner Herstellung nur aus Einzylindermotoren sowie aus Zweizylindermotoren. Erst vier Jahre später kamen ebenso Dreizylindermotoren, Vierzylinder- und Fünfzylindermotoren dazu. Zu diesen gehörte dann auch der F3L612. Dieser Dieselmotor wurde weder zu dieser Zeit noch später in Deutz Traktoren eingebaut sondern sie wurden lediglich an Fremdfirmen verkauft, welche sie dann in einen Traktor einbauten.

Technische Details des Deutz F3L 612

Gegenüber seinem Vorgängern aus der 512er Baureihe bot der Deutz F3L 612 viel kleinere Zylinder, welche den Dieselmotornicht nur wesentlich leichter machten sondern weswegen sie auch viel höhere Drehzahlen vertrugen. Der F3L612 bot daneben auch ein andersartiges Kühlgebläse, andersartige Kurbelgehäuse und Einspritzpumpen. Bei den Straßenfahrzeugen lag die Leistung pro Zylinder bei bis zu 13,5 PS.
Ausgestattet waren diese Motoren mit einer Bosch-Reiheneinspritzpumpe sowie mit Bosch-Einspritzdüsen. Der Öffnungsdruck liegt bei insgesamt 125 bar. Mit einer Länge von 124 cm, einer Breite von 69 cm sowie mit einer Höhe von 85 cm bietet er ein Gewicht von rund 320 kg.

Technische Daten

Typ (Bauart):luftgekühlter Deutz Motor (F3L 612)
Zyl.:R3
Bohrung / Hub (mm):90
Hubraum (cm³):120
Gewicht (KG):320
Länge/Breite/Höhe (cm):77/69/84
Verdichtung:17,5
Bauzeit:1957 – 1958
Anm.:T/x033
Leistung bei Drehzahl (PS(kW)/min-1):33/2100
Drehmoment bei Drehzahl (mkp(Nm)/min-1):12,5/1800
Effektiver Druck (bar):6,7

Welche Literatur ist bei der Reparatur und Restauration des Deutz F3L 612 Motor wichtig?

Auch heute noch findet man in vielen Fahrzeugen, wie einem Traktor oder Schlepper einen Deutz F3L 612 Motor verbaut. Da deren Produktion im Jahr 1959 eingestellt wurde, haben diese bereits schon eine lange Lebenszeit hinter sich. So können bei dem einen der anderen Motor mittlerweile einige Funktionsstörungen auftreten, welche sich mit der richtigen Literatur jedoch durchaus selbst reparieren oder restaurieren lassen. Zur richtigen Literatur gehören Fachbücher wie:

  • die Ersatzteilliste, welche eine ausführliche Darstellung aller Ersatzteile auf großen Bildtafeln enthält. Die Ersatzteilliste ist nicht
    nur umfassend gestaltet sondern kann zudem auch mehrere Sprachen enthalten.
  • das Werkstatthandbuch, bei dem es sich um ein besonders umfangreiches Reparaturhandbuch handelt. Es bietet alle Daten
    und Zahlen für alle luftgekühlten Motoren der Baureihe Deutz F3L 612. In den technischen Daten sind alle Einstellwerte und
    Zahlen enthalten, welche für die Prüfung und für die Grundeinstellungen des Deutz F3L 612 notwendig sind. Für die leichte
    Verständigung werden mehr als 2000 Abbildungen geboten.
  • die Betriebsanleitung, welche eine detaillierte Motorbeschreibung bietet sowie alle technischen Daten, natürlich die Bedienung,
    den Kraftstoff sowie das Motoröl. Weitere Informationen bietet sie hinsichtlich des Anlassens, des Abstellens, der
    Motorreinigung, des Wartungsplans und des Entlüftens der Kraftstoffeinlage. Sie bietet aber auch Hinweise zum richtigen
    Motoreinbau sowie Störungen, deren Ursachen und deren Abhilfe.
  • die technischen Daten welche man in der Typentabelle findet.

Welchen Preis muss ich heute für einen Deutz Motor F3L612 zahlen?

Für einen Trecker mit einem Deutz F3L 612 werden heute die unterschiedlichsten Preise verlangt. Diese sind abhängig davon, welche Schäden diese bereits haben sowie von dessen allgemeinen Zustand.